Kinderzahnheilkunde

Es ist uns ein Anliegen, dass sich unsere kleinen Patienten während der Behandlung in freundlicher und entspannter Atmosphäre  wohlfühlen. In Kennenlern-Terminen werden die Kinder zunächst spielerisch an die zahnärztliche Behandlung herangeführt.

Der Grundstein für gesunde Zähne und ein gutes Mundhygienebewusstsein wird in der Kindheit gelegt. Wir versuchen pädagogisch einfühlsam, liebevoll und kindgerecht dem kleinen Patienten ein Verantwortungsgefühl gegenüber seiner Gesundheit und seiner Zähne zu vermitteln und dies professionell zu lenken.

Milchzähne sind aufgrund ihrer Beschaffenheit wesentlich anfälliger für kariöse Defekte wie bleibende Zähne. Regelmäßige Kontrollen und Prophylaxemaßnahmen sollen eine invasive Behandlung verhindern und deren Platzhalterfunktion für die bleibenden Zähne sichern. Sollte an einem Milchzahn dennoch eine Karies entstanden sein, werden wir mit dem Kind zusammen auf einfühlsame Weise  die geeignete Behandlung durchführen.

Lutschgewohnheiten

Lutschgewohnheiten führen in der Regel zu Zahnstellungsanomalien, die später kieferorthopädisch reguliert werden sollten. So entstandene Zahnfehlstellungen können Sprachstörungen, Nackenverspannungen, Haltungsschäden und Verdauungsstörungen fördern.
Wir werden altersgerechte Therapien zur Entwöhnung der Lutschgewohnheiten für das Kind anbieten und mit den Eltern erörtern, um diese rechtzeitung umzusetzen.

Zahnärztlicher Kinderpass

Karies ist nachweisich eine Infektionskrankheit, deren Übertragunsweg durch Erreger über den Speichel geschieht. Aus diesem Grund ist es wichtig, daß die werdende Mutter bereits während der Schwangerschaft eine gute Mundhygiene hat. Durch gründliche Untersuchung ihres Zahnfleischs und ihrer Zähne unterstützen wir sie bereits während der Schwangerschaft, eine optimale Mundgesundheit zu erreichen. Eine professionelle Zahnreinigung und die Entfernung kariöser Defekte sollen dabei helfen, rechtzeitig eine Infektion des Kindes zu vermeiden.

Der zahnärztliche Kinderpass sieht für die werdende Mutter zwei Untersuchungen während der Schwangerschaft vor. Die erste Untersuchung (US1) sollte im dritten Schwangerschaftsmonat, und die zweite Untersuchung (US2) im achten Schwangerschaftsmonat erfolgen. Optimal zur Unterstützung der häuslichen Mundhygiene ist eine professionelle Zahnreinigung zeitgleich zu US1 und US2. Die erste Untersuchung des Kindes sollte ab dem sechsten Monat (UK1) stattfinden. Die Zweite ab dem 20. Monat (UK2). Danach empfehlen wir für Mutter und Kind regelmäßig halbjährliche Vorsorgeuntersuchungen. Während dieser Zeit begleiten wir das Kind, um eine gesunde Entwicklung des Kiefers und der Milchzähne zu erreichen. Mit dem Kind wird eine altersgerechte Mundpflege besprochen sowie eine zahngesunde Ernährung erörtert. Auf Wunsch werden wir geeignete Fluoridierungsmaßnahmen einleiten, um den Zahnschmelz der zarten Milchzähen zu härten und ihn widerstandsfähiger gegen Karies zu machen.

Individualprophylaxe bei Kindern

Auch unsere jungen Patienten (von 6 bis 17 Jahre) werden von uns in Putztechniken und der Benutzung von Zahnseide eingewiesen. Die Erörterung der individuellen Ess- und Trinkgewohnheiten, sowie die Ernährungslenkung, nimmt dabei einen gesonderten Stellenwert ein. Um den Zahnschmelz zu härten und ihn Widerstandsfähiger gegen Karies zu machen, werden wir auf Wunsch geeignete Fluoridieruingsmaßnahmen durchführen.

Versiegelung von Fissuren (= kleine Furchen / Grübchen) bei Kindern

Je nach Beschaffenheit der Fissuren bieten diese für Bakterien eine gute Anhaftungsmöglichkeit. Die Folge ist Karies.
Die sogenannte Fissurenversiegelung stellt eine für den Zahn völlig unschädliche kariesvorbeugende Behandlungsmöglichkeit dar. Die engen Fissuren werden gereinigt und gründlich von Belägen befreit. Anschließend wird eine hauchfeine Kunststoffschicht in die Furchen und Grübchen eingebracht und gehärtet. Somit wird die Anhaftungsmöglichkeit für Beläge reduziert, die Zahnpflege erleichtert und das Kariesrisiko deutlich gesenkt.