Funktionsanalyse und Funktionstherapie

Schmerzen im Kiefergelenk und der Kaumuskulatur können durch Fehlbelastungen der Zähne, hervorgerufen werden. Zahnschäden, etwa „abgekaute“ Zähne, lockere oder gewanderte Zähne stören das harmonische Zusammenspiel des Ober- und Unterkiefers.

Die Zähne passen nicht mehr exakt aufeinander und können somit Ursache für unangenehme Beschwerden im Gesichts- und Kopfbereich sowie Rücken-schmerzen sein. Für ein ungestörtes Kauen ist ein stimmiges Zusammenspiel von Ober- und Unterkieferzähnen, der Kaumuskulatur und der Kiefergelenke Voraussetzung. Durch eine geeignete Funktionsdiagnostik am Patienten sowie Vermessen der Kiefergelenke können funktionelle Störungen lokalisiert und therapiert werden, wobei häufig eine interdisziplinäre Behandlung mit einem Orthopäden und Physiotherapeuten oder Osteopathen indiziert sein kann.

Folgende Anzeichen können auf eine Funktionsstörung des Kauorgans hindeuten:

●  Zähneknirschen / Zähnepressen nachts oder bei Anspannung
●  Schmelzrisse an den Vorderzähnen
●  Herausbrechen von Zahnteilen am Zahnhals oder von Teilen vorhandener Füllungen
●  Schmerzen im Kopf- und Gesichtsbereich
●  Knack- und Reibegeräusche in den Kiefergelenken
●  ungleichmäßige und asymmetrische Bewegungen des Unterkiefers
●  Einschränkungen der Mundöffnung